Deutsches Haus

Das Deutsche Haus ist eine Plattform und ein Netzwerk für Deutsche, die in der Schweiz leben, Beziehungen in die Schweiz haben oder beabsichtigen, in der Schweiz zu leben. Wir sind offen für Deutsche und Schweizer. Wir bauen Brücken, diskutieren und erleben gemeinsam. Wir unterstützen uns gegenseitig. Wir sind Teil der schweizerischen Gesellschaft.

Der Verein

Entstehungsgeschichte

Der Verein wurde 2006 gegründet. Gründungsmitglieder waren Dr. Jens Schug, Wolfgang Blömeke, Michael Gniffke, sowie Frank Freitag. Die Gründungsmitglieder hatten zum Ziel, Deutschen in der Schweiz eine einzigartige Plattform zu schaffen, in der Freude am Zusammenkommen, interessante Anlässe und auch das Bilden von persönlichen Beziehungen im Vordergrund stehen.

Seit 2014 ist Kerstin Steinmetz als Nachfolgerin von Frank Freitag im Vorstand des Deutschen Hauses. Mit Ablauf des Jahres 2015 trat Dr. Jens Schug als Präsident zurück. Dessen Nachfolger ist Wolfgang Blömeke, der somit amtierender Präsident seit 2016 ist. Evelyn Weber hat 2016 die Nachfolge von Wolfgang Blömeke als Schatzmeisterin übernommen. Sie ist seit 2016 Vereinsvorstand.

Jahrebeitrag und Mitgliedschaft

Der Jahresbeitrag beträgt CHF 500.00. Dieser wird nicht zurückerstattet.

Es besteht eine Präsenzpflicht von sieben Anlässen pro Jahr (Ausnahmen sind möglich).

Mitglied werden

Wenn Sie sich für unseren Verein interessieren, dann verwenden Sie das Kontaktformular. Oder ein Vereinsmitglied lädt Sie direkt zu einem unserer Anlässe ein. Nach zweimaligem Besuch eines Vereinsanlasses wird in geheimer Abstimmung entschieden, ob der/die Kandidat/in ein drittes Mal eingeladen wird. Beim dritten Vereinsanlass wird in öffentlicher Abstimmung durch die Mehrheit der anwesenden Mitglieder die Aufnahme und damit die Mitgliedschaft im Verein bestätigt.

Wolfgang Blömeke, Präsident

"Ich heiße Sie im Namen des Deutschen Hauses herzlich willkommen. Lernen Sie uns unverbindlich an einem unserer interessanten Anlässe kennen. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen."